Behandlung von Gesichtsverletzungen (Traumazentrum)

Angeschlossen an ein Krankenhaus der Maximalversorgung betreuen wir die Notfälle in der Kiefer- Gesichtschirurgie, und stehen dafür rund um die Uhr, 24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr in Bereitschaft. Unser Krankenhaus wird von Rettungshubschraubern angeflogen. Für schwer verletzte Patienten ist das KBR Oberzentrum im Elbe-Weser Dreieck. Häufig erleiden diese Verletzten auch Schäden im Kiefer- und Gesichtsbereich. Wir versorgen Jochbein- und Augenhöhlenbrüche, Brüche von Unterkiefer, Mittelgesicht und Nasenbein, Zahnfrakturen und Luxationen (Verstauchungen und Verzerrungen an Gelenken) sowie ausgedehnte Weichteilverletzungen (Zahnfleisch). Als Teil des Traumazentrums am KBR arbeiten wir eng mit allen anderen Kollegen der benachbarten Fachdisziplinen zusammen.